UNSER ENGAGEMENT
FÜR INNOVATIVES UND
BEZAHLBARES WOHNEN

Stadtsiedlung legt Jahresabschluss 2020 vor

 

Heil­bronn – Vor dem Hin­ter­grund der Coro­na-Pan­de­mie war 2020 ein unge­wöhn­li­ches Jahr mit vie­len Her­aus­for­de­run­gen. Den­noch ist die wirt­schaft­li­che Bilanz der Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH für das zurück­lie­gen­de Geschäfts­jahr durch­weg posi­tiv. Mit einem Geschäfts­er­geb­nis von 6,3 Mio. € setz­te das Unter­neh­men die soli­de wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung der ver­gan­ge­nen Jah­re fort. 

Umsatz für Moder­ni­sie­rung und Instand­hal­tung wei­ter auf sehr hohem Niveau

Mit umfang­rei­chen Moder­ni­sie­rungs- und Instand­hal­tungs­maß­nah­men lag der Schwer­punkt der Bestands­be­wirt­schaf­tung im abge­lau­fe­nen Geschäfts­jahr auf der Moder­ni­sie­rung des Woh­nungs­be­stan­des. Grö­ße­re Sanie­rungs­maß­nah­men erfolg­ten im Berichts­jahr in der Groß­garta­cher Stra­ße, der Wer­der­stra­ße, der Arndt­stra­ße sowie in der Elbin­ger- und Sach­se­nä­cker Stra­ße. Die Inves­ti­tio­nen betru­gen ca. 6,5 Mio. €. In den letz­ten fünf Jah­ren wur­den durch­schnitt­lich 5,9 Mio. € pro Jahr für die Moder­ni­sie­rung und Instand­hal­tung des eige­nen Miet­woh­nungs­be­stands ver­bucht.

Neu­bau und Bestands­ent­wick­lung

Neben der fort­ge­setz­ten Pfle­ge und Ent­wick­lung des Woh­nungs­be­stan­des steht nach wie vor der Neu­bau im Rah­men des Akti­ons­pro­gramms Woh­nens im Vor­der­grund. Schwer­punkt der Neu­bau­tä­tig­keit lag im Berichts­jahr auf dem neu­en Quar­tier „Hoch­ge­le­gen“ (Gewann Non­nen­bu­ckel) in Heil­bronn-Neckar­gart­ach sowie auf der Fort­füh­rung des Pro­jekts „Kir­schen­gar­ten“ in der Lui­se-Bron­ner-Stra­ße im Heil­bron­ner Nor­den. Im Wohn­ge­biet Hoch­ge­le­gen wer­den im Rah­men der Stra­te­gie 2025 in den nächs­ten Jah­ren über 500 Woh­nun­gen – mit einer För­der­quo­te von rund 50 % – ent­ste­hen.

Die im Jahr 2018 begon­ne­nen Bau­ar­bei­ten in der Lui­se-Bron­ner-Stra­ße wur­den plan­mä­ßig fer­tig­ge­stellt und alle 96 Woh­nun­gen konn­ten zum geplan­ten Ver­mie­tungs­stich­tag an die neu­en Mie­te­rin­nen und Mie­ter über­ge­ben wer­den. In der West­stra­ße wur­de mit dem Bau eines moder­nen Stadt­hau­ses begon­nen. Das sechs­ge­schos­si­ge Wohn­haus bie­tet 28 Miet­woh­nun­gen, davon sind 50 % geför­dert.

Der Woh­nungs­be­stand der Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH erhöh­te sich im Jahr 2020 um 44 Ein­hei­ten auf 3.968 Woh­nun­gen. Die Durch­schnitts­mie­ten der Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH lie­gen deut­lich unter dem Medi­an des Heil­bron­ner Miet­spie­gels und sind dadurch für brei­te Schich­ten der Bevöl­ke­rung erschwing­lich. In den Woh­nungs­neu­bau flos­sen über 19 Mio. €.

Zukünf­ti­ge Pro­jek­te – Nach­hal­tig­keit

Die Stadt­sied­lung hat am Inves­to­ren­aus­wahl­ver­fah­ren für den zwei­ten Bau­ab­schnitt des neu­en Stadt­teils Neckar­bo­gen teil­ge­nom­men und konn­te mit der Kon­zep­ti­on eines Stampf­lehm­ge­bäu­des, das sowohl aus archi­tek­to­ni­scher Sicht über­zeugt als auch den Anfor­de­run­gen an Nach­hal­tig­keit und Urba­ni­tät in beson­de­rer Wei­se gerecht wird, die Jury über­zeu­gen. Ein Stampf­lehm­ge­bäu­de als ers­tes mehr­ge­schos­si­ges Wohn­haus in Deutsch­land wird Heil­bronn wei­ter als Inno­va­ti­ons­stand­ort für neue Bau­wei­sen stär­ken.

Die Stadt­sied­lung setzt auf ein nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten, die soli­de Bestands­er­hal­tung und eine behut­sa­me Quar­tier­s­ent­wick­lung. Die betrieb­li­che Basis für die Schaf­fung und Bereit­stel­lung von Wohn­raum bil­det die Ver­bin­dung von erfor­der­li­cher Wirt­schaft­lich­keit mit öko­lo­gi­scher und sozia­ler Ver­ant­wor­tung. Im Jahr 2020 erfolg­te daher der Bei­tritt zur Initia­ti­ve Woh­nen 2050 (IW2050). Gemein­sam mit ande­ren Woh­nungs­un­ter­neh­men wird deutsch­land­weit an der Ent­wick­lung und Umset­zung von erfor­der­li­chen Rah­men­set­zun­gen und Stra­te­gi­en gear­bei­tet.

Aus­blick

„Auch in den kom­men­den Jah­ren blei­ben unse­re Wachs­tums­zie­le und unse­re stra­te­gi­sche Aus­rich­tung bestehen: Es ist unse­re Auf­ga­be, bezahl­ba­ren Wohn­raum für brei­te Schich­ten der Bevöl­ke­rung zur Ver­fü­gung zu stel­len. Bis zum Jahr 2025 wird der Woh­nungs­be­stand auf rund 4.500 Woh­nun­gen anwach­sen“, so Domi­nik Buch­ta, Geschäfts­füh­rer der Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH. „Ein gro­ßer Bau­stein dafür sind die über 500 neu­en Woh­nun­gen, die wir im neu­en Stadt­quar­tier „Hoch­ge­le­gen“ schaf­fen.“

Das kom­mu­na­le Toch­ter­un­ter­neh­men ist mit einem der­zei­ti­gen Woh­nungs­be­stand von aktu­ell 4020 Woh­nun­gen wich­tigs­ter und größ­ter Anbie­ter von Wohn­raum in Heil­bronn. Der Woh­nungs­markt in Heil­bronn ist – wie in ande­ren Städ­ten auch – ange­spannt und steht unter einem kon­ti­nu­ier­li­chen Anpas­sungs­druck. Ursa­che dafür ist eine sich wan­deln­de Nach­fra­ge auf Grund der demo­gra­phi­schen Ent­wick­lung und der Zuzug von hoch­qua­li­fi­zier­ten Arbeit­neh­mern.

Über die Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH

Das städ­ti­sche Woh­nungs­un­ter­neh­men, gegrün­det 1856 vom Unter­neh­mer Adolph von Rauch, ist das zweit­äl­tes­te Woh­nungs­un­ter­neh­men in Deutsch­land. Mit über 4.000 Miet­woh­nun­gen ist die Stadt­sied­lung Heil­bronn GmbH der größ­te Ver­mie­ter Heil­bronns. Das Unter­neh­men steht ganz in der Tra­di­ti­on sei­nes Grün­ders für die sozia­le Wohn­raum­ver­sor­gung, die bau­li­che Stadt- und Quar­tier­s­ent­wick­lung sowie die Stär­kung und För­de­rung von Nach­bar­schaf­ten in Heil­bronn.

Hier fin­den Sie die Pres­se­mel­dung zum Down­load.